Menü

Levitra Rezeptfrei Schweiz,Levitra Rezeptfrei Kaufen Schweiz,Levitra Rezeptfrei Kaufen

Levitra Rezeptfrei Schweiz,Levitra Rezeptfrei Kaufen Schweiz,Levitra Rezeptfrei Kaufen

ars-animae

Um den Nutzern zu verdeutlichen, was sie suchen, hat Google eine Koalition aus mehr als 80 Organisationen, darunter die National Geographic Society,levitra original BBC und die Marine Conservation Society, zusammengestellt, um Bilder, Videos und Analysen in regelmäßig aktualisierten ‚Schichten‘ von Informationen bereitzustellen zur grundlegenden Kartierungstechnologie von Google. ars-animae Die Benutzer werden in der Lage sein,https://en.wikipedia.org/wiki/Vardenafil die Bewegungen der Tiere im Meer zu verfolgen, Meeresschutzgebiete zu sehen und sogar auf dem Laufenden zu bleiben, welche Fischarten eine gute Wahl sind, wenn Sie in einer bestimmten Region der Welt nachhaltig essen wollen. http://www.ars-animae.de Mit dieser neuesten Version von Google Earth können Sie nicht nur auf den Teil des Planeten, den Sie näher untersuchen möchten, zoomen, sondern Sie können auch in die Weltmeere eintauchen, die fast drei Viertel des Planeten bedecken entdecke neue Wunder, die in früheren Versionen dieses magischen Erlebnisses nicht zugänglich waren ‚, sagte der ehemalige amerikanische Vizepräsident Al Gore beim Start der neuen Version von Google Earth in San Francisco.

levitra bayer

levitra bayer

levitra bayer 20mg

Eric Schmidt, der CEO von Google, sagte: ‚In den Diskussionen über den Klimawandel werden die Weltmeere oft übersehen, obwohl sie ein integraler Bestandteil des Problems sind. Etwa ein Drittel des Kohlendioxids, das wir in die Atmosphäre emittieren, gelangt in die Ozeane. http://www.ars-animae.de Darüber hinaus wird der Verlust an biologischer Vielfalt in unseren Ozeanen in den nächsten 20 bis 30 Jahren ungefähr dem Verlust eines ganzen Amazonas-Regenwaldes gleichkommen, aber dies bleibt unbemerkt, weil wir es nicht sehen können. Deshalb ist der Start von Google Earth 5.0 so wichtig es gibt uns die Möglichkeit, die Perspektive aller zu ändern.Der Polarforscher Pen Hadow sagte, der Start von Ocean in Google Earth sei ein Wendepunkt. ‚Es gab eine völlige Diskrepanz zwischen unserem landbasierten Leben und den Ozeanen‘, sagte er. levitra preisvergleich ‚Was dieser Dienst tut, ist, jeden in ein besseres Verständnis dafür zu bringen, wie Ozeane funktionieren, was sie sind, wie sie arbeiten und welche Gefahren sind für uns alle.Ich bin begeistert von dem, was im arktischen Ozean und seiner Meereisdecke vor sich geht, und nur wenige Menschen wissen, was dort oben passiert.ars-animae Dies führt zu einer Verschmelzung von Informationen, die so organisiert sind, dass wir alle verstehen können. ‚

Hadows Team bei Catlin Arctic Survey hat eine Expeditionsebene für Google Earth entwickelt, auf der Benutzer seine Fortschritte bei einer bevorstehenden Wanderung verfolgen können, um das dünnere Eis der Arktis zu messen. levitra dosierung Wissenschaftler haben auch Informationsschichten beigetragen, darunter Meeresoberflächentemperaturen, bathymetrische Daten und Bilder, die aus Forschungsexpeditionen stammen.Wir entdecken eine unersättliche Nachfrage nach Informationen über die Ozeane‘, sagte Ed Hill, der Direktor des National Oceanography Centre an der Southampton University. http://www.ars-animae.de‚Es ist ein großartiger erster Kontaktpunkt für Menschen, die sich für das Meer interessieren, um dann ein tieferes Verständnis der Ozeane zu erlangen. Es gibt viele Bereiche, in denen wir weniger über den Meeresboden wissen als über die Oberfläche entfernter Planeten wie Mars.Sylvia Earle, Explorer von National Geographic, hat Google bei ihrer neuen Software beraten. ‚Ich kann mir keinen effektiveren Weg vorstellen, das Bewusstsein und die Sorge für das blaue Herz des Planeten zu wecken als den neuen Ozean in Google Earth. ars-animae Zum ersten Mal kann jeder von neugierigen Kindern bis hin zu ernsthaften Forschern die Welt, die ganze Welt mit neuen Augen sehen.

Schreibe einen Kommentar